Frühjahrsarbeiten am Holzboot

5 Votes | Average: 4.6 out of 55 Votes | Average: 4.6 out of 55 Votes | Average: 4.6 out of 55 Votes | Average: 4.6 out of 55 Votes | Average: 4.6 out of 5 (5 Stimmen, Durchschnitt: 4.6 von 5)
Loading ... Loading ...

Unsere Bestandsaufnahme im Winterlager der "Nixe", einem 15er Jollenkreuzer) hat zum Ergebnis, dass in diesem Frühjahr vor allem Schleif- Spachtel und Streicharbeiten anstehen, um in die Saison zu starten.

Das Unterwasserschiff wird gereinigt und grob angeschliffen, damit ein neuer Antifouling-Anstrich gut haftet. Den Wasserpass werden wir ebenfalls mit einem Antifouling in Weiss aufbringen. Ich finde, ein Wasserpass gibt einem Boot immer ein wenig ein "Gesicht", ähnlich wie Fensterläden einem alten Haus ein "Gesicht" geben… ;-)

Wir haben die Bordwände von Hand geschliffen, erst sehr grob (ca. 80er Körnung), dann etwas feiner (ca. 240er Körnung) und dann mit Stahlwolle nachgeschliffen.

Nixe wird geschliffen und gestrichen 

Jetzt ist der Grund solide und der Anstrich kann aufgebracht werden. Wir streichen den Rumpf mit Klarlack, bringen die farbe aber mit der Rolle auf. Dadurch wird die Lackschicht zwar dünner und man muss mehrmals streichen, der Farbaufbau wird aber auch besser.

Das Deck wird geschliffen und gespachtelt 

Das Deck ist weiss gestrichen, der alte Anstrich ist jedoch nicht mehr so toll. Deshalb Schleifen wir hier sehr gründlich und Spachteln die schadhaften Stellen sorgfältig in mehreren Lagen.

Tags: , , ,

Eine Reaktion zu “Frühjahrsarbeiten am Holzboot”

  1. Uwe

    Ohja… Bei meinem “GFK-Bomber” von 1975 bin ich auch grade kräftig “bei”.

    Dummerweise muss da aber alles runter,… Das sieht noch nicht ganz so schön aus wie bei Dir.

    Viele Grüsse aus der Schweiz und immer eine Handbreit Bier in der Dose!

    Uwe

Einen Kommentar schreiben